Jeanskleider - Her mit dem kleinen Blauen!
25. Februar 2011 – 10:01

Die Zeiten, als Frau niemals in Hosen und erst recht nicht in Jeans in der Öffentlichkeit auftreten durfte, sind gottseidank vorbei. Galten die blauen Denims lange als “Arbeiterhosen”, die nur von rebellischen Jugendlichen getragen wurden, …

Weiterlesen »
Computer

Das Neueste aus der Welt der Bits und Bytes. Lust auf ein persönliches Update? Ein Klick hier genügt…

Geschenke

Individuelle, ausgefallene und brandheiße Tipps für ein unvergessliches Geschenk gesucht? Hier entlang…

Handy

Ohne sie wäre die Welt nur halb so kommunikativ. Interessantes aus der großen Handy-Welt erwartet Sie hier…

Kleidung

Holen Sie sich die aktuellen Laufsteg-Trends zu sich. Zum individuellen vorher-nachher-Erlebnis hier eintreten…

Reisen

Haben Sie Fernweh? Weltenbummler aufgepasst! Ihr Ticket zu einer ganz besonderen Reise finden Sie hier…

Startseite » Versicherungen Veröffentlicht von admin am 28. Juni 2007 – 12:54

Beratung - Englische Lebensversicherungen abschließen

karteikartenLebensversicherungen sind für die Altersvorsorge ein beliebtes Anlageprodukt. Deutsche Anbieter konnten in der Vergangenheit jedoch oft nur geringe Renditen erzielen. Die garantierte Verzinsung liegt hier bei mageren 2,25% p.a., zuzüglich nicht garantierter Überschussanteile der Versicherung.

Eine Alternative hier zu ist eine englische Lebensversicherung. Sie haben die Möglichkeit, die Gelder der Anleger zu bis zu 100% in Aktien zu investieren. Eine solch hohe Aktienquote findet man jedoch nur in sehr guten Börsenzeiten, die durchschnittliche Investitionsquote liegt bei 60-70%.

Der Vorteil hierbei ist eine deutlich höhere Rendite, die je nach Anlageschwerpunkt bis zu 10% pro Jahr betragen kann.
Jeder Kunde, der sich für den Abschluss einer englischen Lebensversicherung interessiert, sollte jedoch die verschiedenen Gesellschaften und deren bisherige Renditeerzielung vergleichen. Es existieren große Unterschiede.

Um die oftmals recht heftigen Kursschwankungen bei Aktien auszugleichen, arbeitet die englische Lebensversicherung mit dem Verfahren Smooting. Dies ist ein spezielles Glättungsverfahren, um Kursausschläge zu begrenzen und eine gleichmäßige Rendite zu erzielen. Daher werden in Zeiten hoher Kursgewinne Gelder einbehalten, um diese in schlechten Börsenzeiten an die Versicherten auszuschütten. Weiterhin zahlt die Versicherung pro Jahr einen Bonus.

Ein weiterer Vorteil der englischen Lebensversicherung ist die Flexibilität. Beiträge können kurzfristig ausgesetzt werden, auch ist die Kündigung ohne hohe Stornokosten möglich. Sogar in den ersten Jahren der Versicherungen wird ein Rückkaufswert erzielt, was bei deutschen Versicherungen aufgrund der Kostenstruktur nicht immer gegeben ist. Englische Lebensversicherungen, die auf dem deutschen Markt angeboten werden, werden in Euro abgeschlossen. So werden Währungsverluste vermieden.


Weitere Kaufhelfer Artikel: