Jeanskleider - Her mit dem kleinen Blauen!
25. Februar 2011 – 10:01

Die Zeiten, als Frau niemals in Hosen und erst recht nicht in Jeans in der Öffentlichkeit auftreten durfte, sind gottseidank vorbei. Galten die blauen Denims lange als “Arbeiterhosen”, die nur von rebellischen Jugendlichen getragen wurden, …

Weiterlesen »
Computer

Das Neueste aus der Welt der Bits und Bytes. Lust auf ein persönliches Update? Ein Klick hier genügt…

Geschenke

Individuelle, ausgefallene und brandheiße Tipps für ein unvergessliches Geschenk gesucht? Hier entlang…

Handy

Ohne sie wäre die Welt nur halb so kommunikativ. Interessantes aus der großen Handy-Welt erwartet Sie hier…

Kleidung

Holen Sie sich die aktuellen Laufsteg-Trends zu sich. Zum individuellen vorher-nachher-Erlebnis hier eintreten…

Reisen

Haben Sie Fernweh? Weltenbummler aufgepasst! Ihr Ticket zu einer ganz besonderen Reise finden Sie hier…

Startseite » Immobilien Veröffentlicht von Elke Lohre am 16. November 2007 – 11:52

Freier Lagerraum Frankfurt bevorzugt

Warenlager

Oft haben Anbieter, die Großkunden für sich begeistern konnten, weder zeitlich noch finanziell die Möglichkeiten, eigene Lager und Hallen zu errichten. Das Risiko kann minimiert werden, indem Unternehmen Lagerraum Frankfurt für einen absehbaren Zeitraum anmieten, um so nicht plötzlich vor dem Ruin zu stehen, wenn der Auftrag unerwartet platzen sollte.

Denn fast immer besteht zumindest ein Restrisiko, dass eine Zusammenarbeit doch noch scheitert. Gerade kleine Betriebe können davon betroffen sein, weil sie sich versehentlich logistisch übernommen haben. Haben diese Unternehmen auch noch selbst die Kosten für Lagerraum Frankfurt vor der Brust, ist es um die Zukunft der Firma nicht zum besten bestellt. Stellflächen und Produktionsorte zu mieten, ist so eine interessante Alternative. Anbieter, die diese Branche für sich als Berufszweig erkannt haben, offerieren teilweise auch die Chance, ohne große Umstände die benötigten Maschinen mit zu mieten.

Über Zeitschriften und Inserate im Web können die Unternehmen zueinander Kontakt aufnehmen und die Geschäfte abschließen, von denen beide Seiten am Ende profitieren. Für Betriebe, die nur phasenweise Lagerraum zu Produktionszwecken benötigen, erübrigt sich durch das Mieten der Lager der aufwendige Transport der eigenen Maschinen an den Arbeitsort.

Die Partei des Vermieters sorgt im Idealfall so für eine optimale Auslastung der eigenen Werkshallen, wodurch für effektive Wirtschaftlichkeit gesorgt werden kann. Bringen die erfüllten Verträge für die Mietparteien die begehrten Folgeaufträge, kann jedoch bei dauerhafter Arbeit im Raum Frankfurt der Kauf eigener Lagerstätten und Produktionsflächen die sichere Wahl sein. Abwägen zwischen Mieten und Selbstbauen muss der Unternehmer auf Grundlage der möglichen Risiken immer wieder von neuem.


Weitere Kaufhelfer Artikel: