Jeanskleider - Her mit dem kleinen Blauen!
25. Februar 2011 – 10:01

Die Zeiten, als Frau niemals in Hosen und erst recht nicht in Jeans in der Öffentlichkeit auftreten durfte, sind gottseidank vorbei. Galten die blauen Denims lange als “Arbeiterhosen”, die nur von rebellischen Jugendlichen getragen wurden, …

Weiterlesen »
Computer

Das Neueste aus der Welt der Bits und Bytes. Lust auf ein persönliches Update? Ein Klick hier genügt…

Geschenke

Individuelle, ausgefallene und brandheiße Tipps für ein unvergessliches Geschenk gesucht? Hier entlang…

Handy

Ohne sie wäre die Welt nur halb so kommunikativ. Interessantes aus der großen Handy-Welt erwartet Sie hier…

Kleidung

Holen Sie sich die aktuellen Laufsteg-Trends zu sich. Zum individuellen vorher-nachher-Erlebnis hier eintreten…

Reisen

Haben Sie Fernweh? Weltenbummler aufgepasst! Ihr Ticket zu einer ganz besonderen Reise finden Sie hier…

Startseite » Finanzen Veröffentlicht von Alex am 1. Februar 2008 – 06:48

Kostenlose Tagesgeldkonten richtig nutzen

Die Anlage auf Tagesgeldkonten erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Trotz steigender Börsenkurse in den vergangenen Jahren trauen viele Anleger dem Aktienmarkt nach wie vor nicht über den Weg. Zu tief sitzt immer noch der Schmerz über die Verluste um die Jahrtausendwende bei vielen Anlegern. Eine Aktienkultur hat sich in Deutschland nach wie vor nicht etabliert. Natürlich haben auch die Kursverluste der letzten Wochen und Monate nicht dazu beigetragen, diesen Umstand zu ändern.

Stattdessen ist Zinshopping angesagt. Da sich die Direktbanken im Kampf um neue Kunden und damit neues Geld einen harten Kampf liefern, gibt es immer wieder Angebote, die attraktive Tagesgeld Zinsen versprechen. Diese gelten zwar nur für einen bestimmten Zeitraum und auch nicht für unbegrenzt große Anlagebeträge. Dennoch ist es zu einem Volkssport geworden, laufend neue Konten bei einer Bank mit gerade attraktiven Konditionen zu eröffnen. Da die Eröffnung sowie die Führung eines Tagesgeldkontos in der Regel kostenlos sind, fallen über den Zeitverlust durch die Eröffnungsprozeduren auch keine Belastungen an. So hat sich bei nicht wenigen Anlegern in der Bundesrepublik die Ansicht etabliert, Zinshopping sei eine gute Geldanlage.

Es sei daher an dieser Stelle ausdrücklich gewarnt: Zinshopping ist zum einen keine gute Geldanlage, zum anderen schon gar nicht für den Vermögensaufbau der Kinder geeignet. Wer sich die tatsächliche Rendite dieser Vorgehensweise einmal ausrechnet, merkt schnell, dass nach Steuern und Inflation nicht viel mehr als ein Prozent pro Jahr übrig bleibt. Um ein Vermögen langfristig aufzubauen, bedarf es aber deutlich mehr. Langfristig bieten die Kapitalmärkte daher eine deutlich bessere Alternative. Gerade für junge Anleger gilt, dass zwischenzeitliche Kursverluste nicht allzu dramatisch sind, weil genügend Zeit vorhanden ist, um auf bessere Zeiten zu warten.

Tagesgeld eignet sich daher lediglich zum kurzfristigen Parken zwischenzeitlich nicht benötigter Liquidität oder aber als „Parkplatz“ für jene Gelder, die in nächster Zeit benötigt werden könnten und andernfalls einfach nur auf dem Girokonto oder dem Sparbuch liegen würden. Wesentlicher Bestandteil einer Anlagestrategie sollte Tagesgeld dagegen nicht sein.


Weitere Kaufhelfer Artikel: